Zur Newsletteranmeldung

(Hinweis: Der Newsletter erscheint monatlich und kann jederzeit abbestellt werden)

 Archiv

Eilmeldung: Erster Bestatter bietet Zombie-Beerdigungen an

 

Hat die beliebte TV-Serie "The Walking Dead" 

den Trend losgetreten? 

 

21.01.2016

 

Heidelberg (ppa) - Nach dem Tod ständig nur herumliegen oder sich zu Asche verbrennen lassen? Das muss nicht sein.

 

Das Bestattungsinstitut "Vorletzter Weg" aus Heidelberg hat eine Tinktur entwickelt, dank der man auch nach dem Ableben als Untoter ein nettes Dasein fristen kann. Der Zulassung war ein jahrelanger Streit um eine notwendige Änderung der Bestattungsgesetze vorausgegangen. Dank der Novellierung der baden-württembergischen Landesregierung ist es nun aber soweit: Statt stickigem Krematorium oder langweiligem Sargplüsch wartet jede Menge Action auf die Dahingeschiedenen. 

 

"Je nach Dosierung wirkt die Tinktur direkt nach dem Tod, zum Beispiel im Krankenhaus. Da wollen einige mit der nervigen Stationsschwester noch mal abrechnen. Die meisten wünschen aber ein Erwachen als Wiedergänger während der Beerdigung, der Überraschungseffekt gegenüber der Verwandtschaft ist hier einfach am größten", erzählt Waldemar Paulik, Leiter des Bestattungsinstituts. 

   Zur hygienischen Totenversorgung gehört auch ein gepflegtes Zombie-Äußeres.
Zur hygienischen Totenversorgung gehört auch ein gepflegtes Zombie-Äußeres.

Schon im Vorfeld biete man interessierten Kunden am Tag der eingetretenen Tür Kurse an, in denen sie lernen wie man nach dem Tod als Zombie authentisch schlurft, hingebungsvoll stöhnt oder Opfern das Gehirn aussaugt - natürlich nur an Übungspuppen. 

"Das findet immer in lockerer Atmosphäre statt und vielen nimmt es auch ein Stück weit die Angst vor dem Tod, weil sie genau wissen, dass sie nochmal ein bisschen die Sau rauslassen können."

 

Die Tinktur halte natürlich nicht ewig, so Paulik. 

"Nach 48 Stunden kippen die meisten endgültig um, so weit kommen allerdings nur wenige, weil viele Kunden spätestens beim Leichenschmaus von Tante Inge oder Onkel Werner mit dem Schirm erschlagen werden." 

 

In den Einführungswochen ist die Zombiebestattung zu einem Preis von 7.500 Euro zu haben, zerfetzte Kleidung ist im Preis nicht enthalten. 

SG; Foto oben: leolintang Shutterstock; Foto rechts: Kiselev Andrey Valerevich Shutterstock

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Weitere Artikel

Eilmeldung: Whatsapp führt hohe Gebühren für Messenger-Dienst ein

Der Kurzmitteilungsdienst Whatsapp ändert ab dem 01.02.2016 radikal seine Preispolitik. Zwar schaffe man die Jahresgebühr von 0,89 Euro ab, wie mehrere Medien berichten. mehr...

Eilmeldung: 10 Gegenstände, mit denen Sie sich auch

ohne Waffenschein verteidigen dürfen

Da es in Brooklyn‌ Deutschland immer unsicherer wird, wollen sich viele Menschen selbst verteidigen. mehr...

Eilmeldung: Andrea Nahles nach Duschgesang wieder Single

Berlin (ppa) - Die Bundessozialministerin der SPD, Andrea Nahles (45) und ihr Ehemann Marcus Frings haben sich fünf Jahre nach der Hochzeit getrennt. mehr...